Produktionsschulen


Jugendliche im Alter von 15 bis zum vollendeten 21. Lebensjahr bzw. bis zum 24. Lebensjahr (mit sonder- pädagogischem Förderbedarf, Lernbehinderung, sozialen oder emotionalen Beeinträchtigungen) mit Berufsstartschwierigkeiten werden durch eine praxisnahe Ausbildung 32 Stunden (pro Woche) ganzjährig in den Bereichen

- Metallwerkstatt

- Holzwerkstatt

- Allround/Garten/Handwerk

- Handel (Siebensachen)

- Bilderrahmenwerkstatt

- Catering + Gastronomie

- Fahrradwerkstatt


auf die erfolgreiche Absolvierung einer Lehre vorbereitet.

Sie produzieren marktfähige Waren und Dienstleistungen und erhalten individuelle Förderungen in schulischen und sozialpädagogischen Bereichen. Jugendliche ohne Pflichtschulabschluss können diesen in der INTEGRA Vorarlberg (Bereich Bildung) nachholen.


Zur Erweiterung der Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten werden Praktika außerhalb der Produktionsschule durchgeführt. Ziel ist es, Jugendlichen mit Berufsstart- schwierigkeiten einen gelungenen Übergang von der Schule in eine weiterführende Ausbildung zu ermöglichen. Während der gesamten Verweildauer wird die Suche nach Arbeits- und Ausbildungsplätzen ein wichtiges Thema sein. Die Anmeldung zur Produktionsschule kann ausschließlich durch den/die BeraterInn des AMS erfolgen. 


Mehr zum Integra Catering/ Gastro: Eichamt und CANTINA INTEGRA


Kontakt/ Terminvereinbarung

Produktionsschule Bregenz
Brigitte Krepl - Bereichsleitung INTEGRA Jugend Unterland

Vorklostergasse 51, 6900 Bregenz

Telefon: +43 5574 54 254 1710


Produktionsschule Bludenz

Barbara Capelli - Standortleiterin

Spitalgasse 14, 6900 Bludenz

Tel: +43 5574 54 254 2210


Flyer INTEGRA Jugendprojekte


Produktkatalog



Die INTEGRA Jugendprogramme sind gefördert von AMS, Land Vorarlberg, ESF, Sozialministeriumservice und den Gemeinden der Regionalplanungsgemeinschaft Bodensee.
                
        

sschule Oberland



  Datenschutz  Impressum