Über uns

Wir verbinden Wirtschaftliches & Soziales

 
Menschen, die lange Zeit auf Arbeitsuche sind, brauchen eine sinnvolle Beschäftigung, Anerkennung, Unterstützung und Kontakte, um im Leben und am Arbeitsmarkt wieder
Fuß fassen zu können. Eine weitere Notwendigkeit ist die Erreichung der Eigenerwirtschaftungsziele durch unsere einzelnen Arbeitsbereiche. Durch die Tätigkeit und das Training in unserer Arbeits- und Bildungsinitiative verbessern sich die Chancen am Arbeitsmarkt, was unser vordringlichstes Ziel darstellt. Der Erfolg der Programme besteht in der Mischung von arbeiten, lernen und persönlicher Auseinandersetzung, Seit Herbst 2013 bündeln wir an 19 Standorten unsere Kräfte. Über 600 Arbeits- und Ausbildungsplätze stehen zur Verfügung.

INTEGRA – die Investition lohnt sich

Neben der individuellen Hilfe, die monetär nicht bewertbar ist, bringt Integra einen volkswirtschaftlichen Nutzen – und den nachweislich. Würde es INTEGRA nicht geben, würde die Arbeitslosigkeit der nicht beschäftigten Personen den Steuerzahler rund 2,7 Mill. € im Jahr kosten. Davon müssen die Nettoförderkosten (direkte Subventionen abzüglich fiskalische Effekte, wie Abfuhr von Steuern und Sozial-abgaben) von 1,1 Mill. € abgezogen werden. Bleibt ein volkswirtschaftlicher Nutzen von 1,6 Mill. € pro Jahr. Nicht mit ein kalkuliert sind die indirekten Folgekosten der Arbeitslosigkeit für Sozial- und Gesundheitssystem, Exekutive, Justiz, usw.

Arbeit schaffen statt Arbeitslosigkeit finanzieren

Berechnungsgrundlagen: Integra Bilanz 2011, Landerechnungshof, Bundesministerium für Arbeit,
Soziales und Konsumentenschutz





Impressum